Du bist JUNG,


stehst mit beiden Beinen im Leben oder planst gerade Deinen Start in Deine berufliche und private Zukunft


und dann … die Diagnose:


MORBUS BECHTEREW?!


 Morbus …hä, was? Dein Facharzt erläutert Dir, dass es sich um eine chronische, heute nicht heilbare, rheumatische Erkrankung handelt, die gerade junge Menschen im Alter von 15 bis 30 Jahren betrifft und die zur Versteifung und Verkrümmung der Wirbelsäule führen kann. Du schaust im Lexikon und im Internet nach, man drückt Dir Info-Material in die Hand, Du erhältst viel Mitgefühl und eine Menge wohlgemeinte Ratschläge …

Andererseits: Nun endlich kann Du greifen und benennen, warum Du seit Jahren nachts tief sitzende Schmerzen hast, oft nicht mehr schlafen kannst und umherwandelst, morgens total steif bist und erst „in die Gänge kommen“ musst, häufig Augenentzündungen oder Schwellungen an den Hand- oder Fußgelenken hast etc. Und die Tour von „Pontius zu Pilatus“, von Arzt zu Arzt auf der Suche nach der Ursache, findet nun ein Ende.

Nur wenn ich um meine Krankheit weiß, kann ich auch etwas aktiv dagegen tun.

Du selber und Deine Familie – ihr seid schockiert. Die Eltern: Warum muss das gerade meinem Kind passieren? Deine Freunde: Kannst Du trotzdem weiter mit uns Sport treiben, tanzen gehen, Urlaub machen? Nach dem ersten Schreck, der Dir in alle Glieder gefahren ist: Was kann ich tun? Wo finde ich Unterstützung, um mit der Krankheit zu leben, die Folgen in den Griff zu bekommen und mit Allem fertig zu werden? Oder auch: Du hast die Diagnose schon seit einigen Jahren, aber Dir fehlen allein Elan und innerer Antrieb, um damit aktiv und gut zurecht zu kommen. Du weißt zwar, dass tägliche Übungen und eine gesunde Lebensweise helfen … Aber der innere Schweinehund! Und denkst: Wie gut wäre es in einer Gemeinschaft junger Bechterewler!  

Genau das wollen wir Dir anbieten!

Wir, das ist der DVMB-Landesverband für Mecklenburg-Vorpommern, der mit seinen Gruppen, im ganzen Land verteilt, gerade auch für „Junge Bechties“ da ist.

Wir bieten Dir an, im Rahmen der Selbsthilfe

Begegnung

Beratung

Bewegung

unter gleich betroffenen jungen Menschen zu finden. Um Dein persönliches Schicksal positiv zu beeinflussen, den Verlauf der Krankheit zu mildern, Dein Leben lebenswert zu gestalten und den Kopf oben zu halten.

Dein Ansprechpartner dafür ist

Ingo Bachmann
Buchhof 8
17039 Trollenhagen

0395 4224816

ingo.bachmann(at)dvmb-mv.de


Also, steck den Kopf nicht in den Sand! Komm in Bewegung und tue etwas für Dich!

Nicole ist eine junge, sympathische, aktive Betroffene aus der Gruppe Neubrandenburg.

Hier erfährst Du mehr über ihr Leben mit der Krankheit.

 

Weitere Informationen findest Du im Netzwerk Junge Bechterewler der DVMB.

Dein Ansprechpartner ist dort Andreas Maletz über jugend(at)bechterew.de .

Hier findest Du den Offenen Brief von Andreas an die jungen Bechterewler aus Mecklenburg-Vorpommern.